GEBACKENES & GEKOCHTES | Home

Erdbeerkuchen Deluxe

Juli 11, 2018

Ich probiere ja wahnsinnig gerne neue Rezepte aus. Aber wenn die tollen roten Früchtchen reif sind und körbchenweise aus Wiesen im Burgenland zu uns kommen, gibt es eines das auf jeden Fall auf den Tisch kommt. Mein Erdbeerkuchen-Deluxe!

Er ist eigentlich recht schnell gebacken und lässt sich je nach Lust und Laune pimpen. Ich verwende gerne eine kleine Tarteform mit herausnehmbaren Boden für meinen Kuchen. Die Teigmenge reicht für eine normalgroße Form oder zwei kleine Förmchen.
Hier hab ich euch mal mein „Standard-Rezept“ zusammengeschrieben:

Zutaten:
2 Eier
2 Dotter (Eigelb)
80 g Feinkristallzucker
1/2 Pkg. Vanillezucker
Prise Salz
etwas geriebene Zitronen- oder Orangenschale
65g Universalmehl
10 g Vanillepuddingpulver
3 handvoll gewaschene und geputzte Erdbeeren
Erdbeermarmelade
gehackte Pistazien
(farbloser Tortenguss)

 

Für den Boden (ich mache hier einen klassischen Biskuitteig) Eier, Dotter, Zucker, Vanillezucker, Zitronen-oder Orangenschale und Salz in einer Schüssel schaumig rühren.

Mehl und Vanillepuddingpulver sieben, unter die Eiermasse heben und in die Form füllen.

Jetzt für ca. 15-20 Minuten bei 220°C (Ober-/Unterhitze) im Ofen goldgelb backen. Bei den kleineren Förmchen reichen meist auch 10 Minuten. Einfach mit einem Stäbchen überprüfen.

Wenn der Boden ausgekühlt ist, nehme ich ihn aus der Form und bestreiche ihn mit der Erdbeermarmelade. Wie dick ihr diese Schickt macht ist Geschmackssache. Dann die Erdbeeren in Stücke schneiden und auf der Marmeldade verteilen. Damit die Erdbeeren auch auf ihrem Platz bleiben, leere ich dann noch einen farblosen Tortenguss darüber und bestreue das ganze nach dem Abkühlen mit den gehackten Pistazien.

Pimp it:

Wenn es ein ganz besonderer Kuchen werden soll, kann man die Marmelade auch durch eine Schicht geschmolzene Schokolade, die dann im Kühlschrank aushärtet, ersetzt werden. Darauf kommt bei mir dann noch eine Schicht Vanillepudding-Creme und als Topping wieder die geschnittenen Erdbeeren, den Tortenguss und die gehackten Pistazien.

Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.